Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union
und des Landes NRW
Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union
und des Landes NRW
Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes NRW

Currywurst Pommes mit Innovation – „Energie smart vernetzen“

  • Sie betreiben ein Handwerksunternehmen und möchten sich über die aktuellen Entwicklungen bei der Vernetzung von z. B. Wärmepumpen, Photovoltaikanlagen und Batteriespeichern in Gebäuden und Wohn-quartieren informieren?
  • Sie führen ein Produktionsunternehmen und möchten bspw. die bisher nicht genutze Abwärme Ihrer Produktionsanlagen sinnvoll verwenden?
  • Sie haben grundsätzliches Interesse an innovativen und klimafreund-lichen Lösungen für Mobilität sowie Wärme- und Stromerzeugung für Ihr Gebäude?

Der Markt für energetische Gebäude- und Quartiersversorgung ist im Wandel: Nachhaltigkeit und Energiewende, neue Technologien, Sektorenkopplung, Systemgeschäft, Akzeptanz, Wirtschaftlichkeit – das sind nur einige Schlagworte. Dieses bedeutet für die Marktakteure einerseits Unsicherheit andererseits auch neue Ideen und Möglichkeiten der Wertschöpfung.

„Currywurst Pommes mit Innovation“ gibt einen Überblick über die derzeitigen und angedachten Angebote der Hochschule Hamm-Lippstadt für die Hammer Unternehmen. Neben dem Input der Experten Prof. Dr. Jens Thorn, Prof. Dr.-Ing. Olaf Göbel und Prof. Dr.-Ing. Torsten Cziesla (Hochschule Hamm-Lippstadt) ermöglicht das Format den wechselseitigen Austausch von Ideen und Wissen mit der regionalen Wirtschaft.

Datum: 9. September 2021, 11:30 bis 13:00
Ort: In den Räumlichkeiten des TuS 1859 Hamm e.V. , Rietzgartenstraße 46, 59065 Hamm“
Information und Anmeldung
Weitere Partner: Hochschule Hamm-Lippstadt

Hinweis: Bei sich verändernder Corona-Lage behalten wir uns vor, die Veranstaltung kurzfristig digital durchzuführen, zu verschieben bzw. abzusagen. Für die Präsenz-Veranstaltung wird auf Basis der geltenden Corona-Schutzverordnung ein Hygienekonzept erstellt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nur geimpfte, genesene oder getestete Personen (höchstens 48h alter Nachweis eines Testzentrums) teilnehmen können. Ein entsprechender Nachweis ist mitzubringen. Während der Veranstaltung ist ggf. das Tragen einer medizinischen Maske oder einer FFP2 Maske erforderlich. Aktuelle Änderungen der Corona-Schutzverordnung können weitere Maßnahmen erforderlich machen. Wir werden Sie ggf. rechtzeitig informieren.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Wissen schafft Erfolg“ statt. Dieses wird gefördert durch Mittel der Europäischen Union und des Landes NRW.

Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes NRW

Ihre Fragen beantwortet