Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union
und des Landes NRW
Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union
und des Landes NRW
Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes NRW

Seminarreihe Azubi-Marketing ist gestartet

Die Seminarreihe Azubi-Marketing ist im Kreis Soest verspätet, aber erfolgreich gestartet. Die Corona-Pandemie hat zwar den Zeitplan durcheinander geworfen, jedoch der Begeisterung der Teilnehmenden für das Thema Ausbildungsmarketing keinen Abbruch getan. Am Donnerstag, dem 08. Oktober 2020, fand nun das zweite Seminar der Reihe statt, in dem es schwerpunktmäßig um Recruiting-Instrumente wie Social Media-Kanäle oder die unternehmenseigenen Karrierewebseiten ging. Insgesamt gibt es sechs Module, die einiges zu bieten haben. Gemeinsam mit erfahrenen Expertinnen der Agentur Jugendstil aus Köln wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern gezeigt, wie sie ihr Azubi-Marketing entlang der Erwartungen und Bedürfnisse der Jugendlichen auf den neuesten Stand bringen.

Ein spezieller Fokus liegt dabei auch auf weiblichen Nachwuchskräften. Die junge Generation tickt heute anders als noch vor wenigen Jahren. Und so geht auch das Azubi-Marketing über konventionelle Recruitingmethoden wie Print-Stellenanzeigen hinaus. Es gibt viele Möglichkeiten und Wege für Ausbildungsbetriebe, um aus der Masse herauszustechen. In der Seminarreihe Azubi-Marketing #SAM2020 wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern aufgezeigt, welche Wege eines modernen Azubi-Marketings heute erfolgsversprechend sind und wie sie diese ganz einfach in ihren Unternehmen anwenden können.

Die Seminarreihe Azubi-Marketing #SAM2020 wird im Rahmen der Projekte „Wissen schafft Erfolg“ und „Kompetenzzentrum Frau & Beruf“ von der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH organisiert und aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes NRW gefördert. Weitere Informationen, u.a. die Inhalte der einzelnen Module, können hier eingesehen werden.

 

Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes NRW

Ihre Fragen beantwortet

Tim Nolte

Fachkräftebindung