Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union
und des Landes NRW
Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union
und des Landes NRW
Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes NRW

Schnuppervorlesung „Alexa, ich brauche ein Pony!“

„Alexa, ich brauche ein Pony! – Wie digitale Sprachassistenten funktionieren“ lautet der Titel der Online-Schnuppervorlesung, zu der die Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) in Kooperation mit der Hochschule für angewandtes Management Unna (FHAM) für Donnerstag, 12. November, von 16:00 bis 17:00 Uhr einlädt. Schülerinnen und Schüler der Oberstufe haben die Gelegenheit, sich im Rahmen der einstündigen Veranstaltung über die Inhalte des Studiengangs Handelsmanagement und E-Commerce zu informieren.

Prof. Dr. Mark Harwardt von der FHAM wird einen kurzen Überblick zur Geschichte des Internets geben, auf die Datenübertragung im Netz eingehen und kurz den Ursprung der digitalen Assistenten wie Alexa, Siri oder Cortana erläutern. Auch Anwendungsfehler beim Benutzen der digitalen Assistenten sind natürlich Thema.

„Keine Angst, es werden keine technischen Kenntnisse erwartet – nur ganz viel Neugier“, so Prof. Dr. Mark Harwardt, der den Studieninteressierten im Anschluss an die Schnuppervorlesung für Fragen zur Verfügung steht.

„Vielen Jugendlichen ist gar nicht bekannt, dass es direkt vor der eigenen Haustür solch interessante Studienmöglichkeiten gibt, die darüber hinaus auch hervorragende Jobperspektiven versprechen“, weiß Lisa Rubbert. Sie kümmert sich bei der WFG darum, den Fachkräftenachwuchs von morgen in der Region zu halten und an diese zu binden.

Interessierte Oberstufenschüler werden gebeten, sich unter Angabe ihres Vor- und Nachnamens, des Namens und Ortes der besuchten Schule und der Jahrgangsstufe per E-Mail an veranstaltung@wfg-kreis-unna.de anzumelden.

Nach der Anmeldung erhalten die Jugendlichen dann eine Bestätigung sowie den Link zur Veranstaltungsteilnahme.
Die Teilnahme an der Schnuppervorlesung ist kostenfrei. Diese findet im Rahmen des Projektes „Wissen schafft Erfolg“ statt, das durch Mittel der EU und des Landes NRW gefördert wird.

Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes NRW

Ihre Fragen beantwortet

Lisa Rubbert

Fachkräftebindung