Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union
und des Landes NRW
Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union
und des Landes NRW
Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes NRW

Laborgespräch „Corona und Digitalisierung – Revolution der Arbeitswelt“

Die Corona-Krise und die damit einhergehende Digitalisierung im Eiltempo haben die Arbeitswelt revolutioniert. Doch wie wird das Arbeiten nach der Pandemie aussehen und welche Chancen und Herausforderungen sind für Führungskräfte und Beschäftigte mit dem Thema „New Work“ verbunden? Diesen und vielen weiteren Fragen geht das Innovationsteam der Wirtschaftsförderung Kreis Unna im Rahmen des Laborgespräches „Corona und Digitalisierung -Revolution der Arbeitswelt“ am Dienstag, 7. September, von 16:00 bis 17:30 Uhr im User Innovation Center (UIC) der FH Dortmund (Otto-Hahn-Str. 23, 44227 Dortmund) nach.

Dr. Nhiem Lu, Vertretungsprofessor für Informatik und Digitalisierung an der Fachhochschule Dortmund und Leiter des UIC, wird sämtliche Facetten des Themas „New Work“ im Rahmen eines Impulsvortrages beleuchten. Als Experte für den der Digitalen Transformation mit langjähriger praktischer Unternehmenserfahrung steht er den Teilnehmenden selbstverständlich beim anschließenden Erfahrungsaustausch Rede und Antwort. Eine Führung durch das neue Zentrum ist ebenfalls geplant.

Für die Präsenz-Veranstaltung wird auf Basis der geltenden Corona-Schutzverordnung ein Hygienekonzept erstellt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass nur geimpfte, genesene oder getestete Personen (höchstens 48h alter Nachweis eines Testzentrums) teilnehmen können. Ein entsprechender Nachweis ist mitzubringen. Während der Veranstaltung ist ggf. das Tragen einer medizinischen Maske oder einer FFP2 Maske erforderlich. Aktuelle Änderungen der Corona-Schutzverordnung können weitere Maßnahmen erforderlich machen. Wir werden Sie ggf. rechtzeitig informieren.
Eine Anmeldung ist bis zum 1. September 2021 an veranstaltung@wfg-kreis-unna.de möglich.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Projekts „Wissen schafft Erfolg“ statt. Sie wird aus Mitteln des Landes NRW und der Europäischen Union gefördert. Die Teilnahme ist kostenlos.

Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes NRW

Ihre Fragen beantwortet

Anica Althoff

Projektleiterin | Innovation