Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union
und des Landes NRW
Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union
und des Landes NRW
Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes NRW

Innovationsteam lud zum Cross Innovation Workshop

Thema: Fahrerlose Transportsysteme

Die WFG-Innovationsberaterinnen Isabel Stasinski und Anica Althoff hatten jetzt gemeinsam mit Dr.-Ing. Sören Kerner, Abteilungsleiter Automation und eingebettete Systeme beim Fraunhoferinstitut IML in Dortmund, zu einem besonderen Erfahrungsaustausch eingeladen. 14 Unternehmensvertreter*innen beschäftigten sich mit den Einsatzgebieten von fahrerlosen Transportsystemen (FTS) im Betrieb. Zu Gast war man auf dem Werksgelände der Bayer AG in Bergkamen.

Nach einer Begrüßung durch WFG-Geschäftsführer Dr. Michael Dannebom und Gastgeber Dr. Timo Fleßner, Standortleiter Bayer Bergkamen, starteten die Unternehmensvertreter*innen in den Erfahrungsaustausch. Von den sehr unterschiedlichen Anforderungen und Einsatzgebieten über Herstellerfragen bis zu Schnittstellenproblematiken kamen jede Menge Themen auf den Tisch. Den Abschluss bildete ein offener Austausch beim Mittagessen.

So unterschiedlich das Erfahrungswissen und die Anwendungsfälle der Teilnehmer*innen auch waren, an einer Stelle waren sich die Unternehmensvertreter*innen einig: Diese Veranstaltung ruft nach einer Wiederholung!

Die Veranstaltung hat im Rahmen des Projekts „Wissen schafft Erfolg – Entwicklung der mittelständisch geprägten Hochschulregion in Westfalen“ stattgefunden, das durch die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen gefördert wird.

Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes NRW