Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union
und des Landes NRW
Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union
und des Landes NRW
Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes NRW

Grundlagen und Methoden des Produktions- und Logistikmanagements

Sie möchten das Produktions- und Logistikmanagements Ihres Unternehmens optimieren? Oder Sie haben Mitarbeiter, die in dieses Tätigkeitsfeld neu einsteigen sollen?

Dann nehmen Sie gerne an unserem Online-Workshop „Grundlagen und Methoden des Produktions- und Logistikmanagements – Produktionsstrategien & Zielsysteme für Produktion und Logistik“ teil.

Besprochen werden im Rahmen des Workshops Steuerungsprinzipien, Auftragsarten und Auftragsfreigabelogiken der Produktionssteuerung. Zudem geht es um die Prozessanalyse und Optimierung.

Dabei werden die folgenden Methoden erläutert:

  • Überblick: Lean – Ziele und Methoden
  • Wertstromanalyse und -design
  • PDCA-Zyklus – Anwendung von Lean-Methoden
  • Prozess-FMEA
  • Shopfloor-Management

Als gemeinsame Veranstaltung mit der Bochumer Wirtschaftsentwicklung haben Sie in dem Workshop auch die Möglichkeit, sich mit Unternehmen aus dem Ruhrgebiet auszutauschen und gegenseitig von Ihren Erfahrungen zu profitieren.

Referent:
Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Wirt. Ing. Andreas Merchiers ist Professor an der Hochschule Bochum im Bereich Nachhaltige Produktion & Technische Investitionsplanung. In seiner Laufbahn war er bereits als Industrieberater in der Fabrikplanung und Optimierung tätig. Das Umkrempeln und Modernisieren von jahrzehntelang gewachsenen Produktionsabläufen übernahm Andreas Merchiers als Produktionsleiter für den Bereich Getriebe in der Eickhoff-Gruppe. Als Geschäftsführer seiner eigenen Beratungsgesellschaft bringt er die perfekt Mischung aus theoretischen Hintergrundwissen und praktischer Erfahrung mit.

Der Workshop findet am Freitag, den 04. März 2022 von 8.30 – 12.00 Uhr online statt.
Die Anmeldung zur kostenlosen Veranstaltung ist bis zum 01. März 2022 per E-Mail an wse@wf-hamm.de möglich.

Der Workshop findet im Rahmen des Projekts „Wissen schafft Erfolg“ statt. Dieses wird gefördert durch Mittel der Europäischen Union und des Landes NRW.

Gefördert aus Mitteln der Europäischen Union und des Landes NRW